schwerpunktgesellschaftenDeutsche Schlaganfall-GesellschaftsepDeutsche Parkinson GesellschaftsepDeutsche Gesellschaft für Neurointensiv- und NotfallmedizinsepDeutsche Gesellschaft für EpileptologiesepDeutsche Migräne- und KopfschmerzgesellschaftsepDeutsche Gesellschaft für NeuroRehabilitationsepDeutschen Multiple Sklerose GesellschaftsepwhitespacepartnerDeutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle BildgebungwhitespaceberufsverbändeBerufsverband Deutscher NeurologensepBerufsverband Deutscher Nervenärztesep


Banner
Banner

Nachrichten
Die DGN ehrt Prof. Hans-Christoph Diener mit der Max-Nonne-Gedenkmünze Drucken E-Mail
Max-Nonne-Gedenkmünze 2010 (c) DGN/Seehafer
(04. Oktober 2010) Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener, Direktor der Universitätsklinik für Neurologie der Universität Duisburg Essen, erhält für seine herausragenden Verdienste im Fach Neurologie die Max Nonne-Gedenkmünze der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN). Sie gilt als eine der wichtigsten Ehrungen in diesem Fach. ...weiter
 
Dingebauer-Preis verliehen Drucken E-Mail
Verleihung Dingebauer-Preis 2010
Mit dem Dingebauer-Preis werden in diesem Jahr Prof. Dr. Thomas Gasser (r.), Tübingen, für seine Arbeiten zur Genetik der Parkinson-Krankheit und Prof. Dr. Jens Volkmann (l.), Kiel, für seine Arbeit zur Klinik und Pathophysiologie der tiefen Hirnstimulation geehrt.
 
Neue Ehrenmitglieder der DGN Drucken E-Mail
Thomas Brandt (links) (c) Klinikum d. Universität München, Hermann Zeumer (c) privat
(29. September 2010) Für wegweisende Forschungsergebnisse in der Neuroradiologie  und seine Leistungen zur Etablierung der Lysetherapie bei Schlaganfällen ernennt die  DGN Prof. Dr. Hermann Zeumer (Bild r.), Hamburg, zum Ehrenmitglied. Prof. Dr. Thomas Brandt, München, erhält diese Auszeichnung für seine Verdienste um die Förderung der Neurologie in Deutschland und weltweit für seine Leistungen für die DGN.
 
Mattiacum-Preis verliehen Drucken E-Mail
Susanne Petri (c) privat
(29. September 2010) Der Förderpreis des Lions Clubs Wiesbaden wird gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Neurologie alle zwei Jahre verliehen. Er belohnt mit 10 000 Euro junge Neurowissenschaftler unter 45 Jahren für hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Erkrankungen von Motoneuronen und ging in diesem Jahr an Prof. Susanne Petri (Foto), Hannover für ihre Arbeiten zur Charakterisierung der ALS (amyotrophen Lateralsklerose).
 
Migräneprophylaxe: Arzneimittel mit Valproinsäure werden im Off-Label-Use verordnungsfähig Drucken E-Mail
gemeinsamer_bundesausschuss_logo

(28. September 2010) Zur Vorbeugung von Migräneanfällen bei Erwachsenen dürfen in Zukunft Valproinsäure-haltige Arzneimittel off-label zum Einsatz kommen. Sie waren bisher in Europa nicht zugelassen und daher von der Erstattung durch die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ausgenommen, sind künftig jedoch zu Lasten der GKV verordnungsfähig.
 
Schwerstkranke und sterbende Menschen: Charta unterstützt Hospiz- und Palliativversorgung Drucken E-Mail

(16. September 2010) Die gemeinsame und differenzierte Weiterentwicklung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland soll durch eine Charta unterstützt werden, die am 8. September in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

 
Anstoß in Berlin - Neurologen feiern Meilenstein Drucken E-Mail
(23. Juni 2010) Mittwochabend in Berlin. 200.000 Menschen fiebern auf der Fanmeile in Berlin dem entscheidenden Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ghana entgegen – darunter auch einige Neurologen, die vom letzten Tag des Europäischen Neurologenkongresses direkt zum Public Viewing gekommen sind.
 
In der Region CA1 liegt das Raumgedächtnis Drucken E-Mail
Thorsten Bartsch
(17. Juni 2010) Die Region CA1 im Hippocampus ist für die Speicherung des Raumgedächtnisses verantwortlich. So lautet das Ergebnis einer Publikation in Science vom Forschungsverbund ‚Neurowissenschaften‘ der Kieler Medizinischen Fakultät und des ‚SFB 654 der DFG‘ unter Leitung des Neurologen PD Dr. Thorsten Bartsch (Foto).
 
Dresdner gründen Netzwerk „Hirntumore“ für Translationale Forschung Drucken E-Mail
UCC Dresden

(09. Juni 2010) Zu einem fachübergreifenden Netzwerk „Hirntumore“ haben sich Forscher und Ärzte des Universitätsklinikums Dresden und der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus zusammengeschlossen. Unter dem Dach des Universitäts KrebsCentrums Dresden (UCC) werden alle aktuellen Forschungsprojekte gebündelt, um künftig mit neuen Ergebnissen Patienten noch schneller helfen zu können.
 
Freiburger Neurologinnen erforschen neuronale Kommunikation und verbessern Lernerfolg im Mausmodell Drucken E-Mail
Dr. Britta Fritsch und Dr. Janine Reis (r.) Foto: Universitätsklinikum Freiburg

(30. April 2010) Bereits im vergangenen Jahr demonstrierten Dr. Brita Fritsch und  Dr. Janine Reis, zwei Forscherinnen der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Freiburg, während ihres Forschungsaufenthaltes in den USA,  dass eine wiederholte Stimulation des Gehirns mit schwachem Gleichstrom die Fähigkeit steigert, neue komplexe Bewegungen zu lernen. Nun haben sie mögliche zugrunde liegende Mechanismen untersucht. Ihre Ergebnisse werden in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Neuron publiziert.
 
Gemeinsam gegen neurodegenerative Erkrankungen Drucken E-Mail
(29. April 2010) – Um die Diagnose und Therapie neurodegenerativer Erkrankungen zu verbessern, vereinbarten das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V. (DZNE) und das Forschungszentrum Jülich eine strategische Kooperation. Ziel ist es, Probanden neurophysiologisch, molekulardiagnostisch und mithilfe neuester Verfahren der Bildgebung zu untersuchen.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 12