loading...
Dr. Bertold Schrank mit Robert Wartenberg-Preis ausgezeichnet

Der diesjährige Preisträger des Robert Wartenberg-Preises ist Dr. Bertold Schrank aus Wiesbaden. Er hat die Auszeichnung am 3. März auf der Jahrestagung der Leitenden Krankenhausneurologen in Kassel entgegengenommen.

Mit dem Robert Wartenberg-Preis würdigt die Kommission Leitender Krankenhausärzte der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) wissenschaftliche Arbeiten klinisch tätiger Ärzte in nicht-universitären neurologischen Kliniken. Dr. Bertold Schrank, Neurologischer Oberarzt an der Deutschen Klinik für Diagnostik in Wiesbaden, wurde unter mehreren hochkarätigen Bewerbungen für seine klinischen und wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich der neuromuskulären Erkrankungen ausgezeichnet. Im Fokus standen dabei die molekulargenetische Zuordnung der hereditären Formen und die Bildgebung der erworbenen Erkrankungen sowie deren Behandlung im Langzeitverlauf.

Dr. Schrank habe dazu 28 Arbeiten in zum großen Teil angesehenen internationalen Journalen verfasst, sechs davon in Erstautorenschaft, so Juror und Laudator Prof. Dr. Karl Wessel aus Braunschweig. Dr. Schrank präsentierte den Kollegen in Kassel seine wissenschaftlichen Ergebnisse im Rahmen der traditionell mit dem Robert Wartenberg-Preis verbundenen Vorlesung (Robert Wartenberg-Lecture).