loading...
Chefärztetag: Romberg-Glas für zwei Preisträger

Die Kommission Leitende Krankenhausärzte der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Frank J. Erbguth, Nürnberg, hat auf ihrer Jahrestagung am 3. März 2017 in Kassel zwei Kollegen mit dem Romberg-Glas geehrt: Prof. Dr. Horst Wiethölter und Prof. Dr. Volker Schuchardt.

170306 Romberg Glas Schuchardt 220

Prof. Dr. Volker Schuchardt erhielt das Romberg-Glas für seine Verdienste um die deutsche Neurologie, insbesondere für sein vorbildliches langjährliches klinisches Wirken als Chefarzt und seine hervorragende Arbeit in der Neurointensiv- und Schlaganfallforschung. Schuchardt leitete bis zu seiner Pensionierung die Neurologische Klinik des Ortenau Klinikums Lahr-Ettenheim. Die Laudatorin Prof. Dr. Uta Meyding-Lamadé, Frankfurt, dankte ihm für 43 Jahre Klinik und Wissenschaft, für seine engagierte Arbeit in der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin, der Deutschen Gesellschaft für Neurologie und der Arbeitsgemeinschaft Schlaganfallstationen Baden-Württemberg.

170306 Romberg Glas Wiethoelter 220Prof. Dr. Horst Wiethölter nahm die Auszeichnung für seine Verdienste in der Schlaganfallversorgung Baden-Württembergs, seine Mitarbeit in zahlreichen Gremien und sein ehrenamtliches Engagement für Menschen mit neurologischen Erkrankungen entgegen. Der ehemalige Ärztliche Direktor der Neurologischen Klinik am Bürgerhospital im Klinikum Stuttgart habe die flächendeckende Etablierung von Schlaganfallstationen in Baden-Württemberg maßgeblich vorangetrieben, so Prof. Dr. Michael Fetter, Karlsbad, in seiner Laudatio. Wiethölter hat 1998 eine der ersten überregionalen Schlaganfallstationen nach dem Schlaganfall-Konzept Baden-Württemberg sowie das entsprechende Zertifizierungsverfahren entwickelt. Seit 2013 ist er Vorstandsvorsitzender der Aktion Multiple Sklerose Erkrankter (AMSEL).