Bundesregierung beschließt Forschungsagenda zum demographischen Wandel

05. Dezember 2011 – Die Bundesregierung wird in den Jahren 2012 bis einschließlich 2016 bis zu 415 Mio. Euro für Forschungsprojekte bereitstellen, die sich den Herausforderungen des demografischen Wandels und der alternden Gesellschaft widmen. Die Mittel werden im Rahmen der Forschungsagenda für den Demografischen Wandel „Das Alter hat Zukunft“ vergeben, die das Bundeskabinett am 30. November beschlossen hat.

Im Zentrum der Agenda stehen sechs Forschungsfelder, in denen sich auch zentrale neurologische Arbeitsgebiete wie beispielsweise die Forschung zu Neurodegenerativen Erkrankungen (Demenzen, Parkinson, etc.) oder Schlaganfall wiederfinden: 

Die Forschungsagenda schließt an den aktuellen Demographie-Bericht der Bundesregierung an und wird in eine umfassende Demographie-Strategie der Bundesregierung einfließen, deren Vorstellung für 2012 geplant ist.

zur Pressemitteilung des BMBF

Weitere Informationen und die Agenda finden Sie unter: www.das-alter-hat-zukunft.de

Wir nutzen Cookies, um die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Sie können dem jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise und die Möglichkeit zum Opt-out finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden