MS-Läsionen im MRT-Bild (c) DGN 2012
Neuer Algorithmus – MS-Läsionen schnell und genau aufspüren

München, 12. Januar 2012 – Forscher des Krankheitsbezogenen Kompetenznetzes Multiple Sklerose (KKNMS) haben einen automatischen Algorithmus entwickelt, mit dem MRT-Bilder von Patienten mit Multipler Sklerose automatisch nach Läsionen gescreent werden können. „Unser Ansatz spart nicht nur Kosten und Zeit, sondern ist außerdem genauer als die herkömmliche manuelle Auswertung“, erklärt Studienleiter PD Dr. Mark Mühlau, Oberarzt in der Neurologischen Klinik des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München. Der Algorithmus ist insbesondere für die Grundlagenforschung und für klinische Studien interessant, da hier in der Regel viele MRT-Bilder und demnach große Datenmengen ausgewertet werden müssen…

Pressemeldung des KKNMS

Wir nutzen Cookies, um die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Sie können dem jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise und die Möglichkeit zum Opt-out finden Sie in der Datenschutzerklärung.