Prof. Dr. Andreas Unterberg (r.) überreicht Prof. Dr. Rainer Dziewas aus Münster (l.) den Mertens Preis 2012 der DGNI und DGN (c) DGNI/DGN 2012
Neurointensivmedizin: Prof. Dr. Rainer Dziewas aus Münster erhält H. G. Mertens Preis

Berlin, 23. Januar 2012 – Für innovative therapierelevante Forschung im Bereich der neurologischen Intensiv-
medizin und der allgemeinen Neurologie erhält Prof. Dr. Rainer Dziewas aus Münster den H. G. Mertens Preis 2012. Dieser wird alle zwei Jahre von der Deutschen Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin (DGNI) und der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) ausgelobt und ist mit 5000 Euro dotiert. Mit Hilfe magnetenzephalo-
grafischer Untersuchungen bei Schlaganfallpatienten mit Dysphagie konnte Professor Dziewas nachweisen, dass sowohl eine Reduktion der ipsiläsionalen als auch der kontraläsionalen schluckaktbezogenen Hirnaktivität vorliegt. Möglicherweise lässt sich diese Erkenntnis in Zukunft auch therapeutisch nutzen, indem stimulatorisch interveniert wird.

Zur Pressemitteilung der DGNI

Wir nutzen Cookies, um die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Sie können dem jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise und die Möglichkeit zum Opt-out finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden