Prof. Dr. med. Daniela Berg (c) Hertie-Institut für Gehirnforschung/Tübingen
Professor Daniela Berg neue Vorsitzende der Deutschen Parkinson-Gesellschaft

19. März 2013 – Zwei Jahre lang wird die Tübinger Neurologin und Hirnforscherin Daniela Berg an der Spitze der Fachgesellschaft stehen. Berg übernimmt das Amt von Wolfgang Jost, Rhön-Klinikum, Wiesbaden. Professor Dr. med. Daniela Berg ist als Forschungsgruppenleiterin am Hertie-Institut für klinische Hirnforschung (HIH) und am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) Standort Tübingen tätig sowie als Oberärztin an der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Tübingen.

Daniela Berg studierte von 1988 bis 1994 Medizin an der Universität Würzburg. Sie promovierte 1995 summa cum laude, ihre fachärztliche Prüfung legte sie 2002 ab. Seit August 2003 ist die Neurologin am HIH in Tübingen tätig. Sie forscht unter anderem an der Parkinson-Erkrankung, ihren Ursachen und Therapiemöglichkeiten. Ihr besonderes wissenschaftliches Interesse gilt der Früherkennung.

Pressemeldung der Universität Tübingen

Wir nutzen Cookies, um die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Sie können dem jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise und die Möglichkeit zum Opt-out finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden