Prof. Bernd Hemmer, München (c) KKNMS
Sobek-Forschungspreis an Professor Bernhard Hemmer

06. Dezember 2013 – Der Münchner Neurologe Bernhard Hemmer hat den mit 100 000 Euro dotierten Sobek-Forschungspreis erhalten. Hemmer sei einer der profiliertesten Wissenschaftler in

der Erforschung entzündlicher Erkrankungen des Nervensystems, teilte das baden-württembergische Forschungsministerium heute in Stuttgart mit. Der Neurologe beschäftige sich besonders mit der Bedeutung von Antikörpern bei Multipler Sklerose (MS). Hemmer ist Leiter der Klinik für Neurologie am Klinikum rechts der Isar in München. Die Sobek-Stiftung mit Sitz in Renningen bei Stuttgart war 1994 ins Leben gerufen worden, nachdem das einzige Kind des Darmstädter Unternehmenspaares Roman und Marga Sobek mit 21 Jahren an MS gestorben war.

Wir nutzen Cookies, um die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Sie können dem jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise und die Möglichkeit zum Opt-out finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden