COI-Conflict of Interests
Transparenzinitiative - COI-Erklärungen der DGN

2012 – Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie möchte Konflikte zwischen den Interessen einer medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaft und anderen Akteuren im Gesundheitswesen vermeiden. Dabei orientiert sie sich an den allgemein gültigen und üblichen Standards, etwa den Empfehlungen der AWMF oder des International Committee of Medical Journal Editors. Mit Erklärungen über Interessenskonflikte („COI-Erklärungen“, COI = Conflict of Interests) soll eine möglichst große Transparenz gegenüber den Mitgliedern und der Öffentlichkeit geschaffen werden. COI-Erklärungen sind demnach grundsätzlich erforderlich:

In den vergangenen Monaten wurden die Kriterien für COI-Erklärungen von Vorstand und Geschäftsführung überarbeitet, geprüft und, sofern noch nicht vorhanden, durchgesetzt oder eingeleitet. Der Prozess wird kontinuierlich weitergeführt. Für weitere Fragen steht Ihnen DGN-Geschäftsführer Dr. Thomas Thiekötter (E-Mail: , Tel.: 030-531437-930) zur Verfügung.

Wir nutzen Cookies, um die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Sie können dem jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise und die Möglichkeit zum Opt-out finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden