loading...
Genetische Beratung: Übergangsbestimmungen zum Erwerb der Qualifikation

18. Mai 2016 – Noch bis einschließlich 10. Juli kann die Qualifizierung zur genetischen Beratung bei bestimmten Facharztkompetenzen, zu denen auch die Neurologie gehört, bei den Landesärztekammern durch eine bestandene “Wissenskontrolle“ erworben werden.

Der praktisch-kommunikative Teil kann bei Nachweis des Erwerbs der Psychosomatischen Grundversorgung oder äquivalenter Weiterbildungs- oder Fortbildungsinhalte – auch nach Auslaufen der Übergangsfrist – entfallen.

Zum Neuerwerb nach dem 10. Juli ist der Nachweis einer eigenständigen Qualifizierungsmaßnahme mit einem 72-stündigen theoretischen sowie einem praktisch-kommunikativen Teil erforderlich.

Weitere Informationen sind den Internetseiten der Landesärztekammern und der BÄK zu entnehmen.

Wir nutzen Cookies, um die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Sie können dem jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise und die Möglichkeit zum Opt-out finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden