Forschungsförderung durch Tom-Wahlig-Stiftung

8. November 2017 – Die weltweit erste Stiftung für die Hereditäre Spastische Spinalparalyse (HSP) fördert Forschungsprojekte im entsprechenden Bereich mit bis zu insgesamt 35.000 Euro. Bis 1. Dezember 2017 werden Bewerbungen per E-Mail entgegengenommen.

Die Auswahl der zwei bis drei zu fördernden Forschungsprojekte wird durch anonyme Expertenreviews vorgenommen. Am 1. Februar 2018 werden die Gewinner informiert, um wenig später am 16. März 2018 beim jährlichen HSP-Symposium in Berlin ihre Projekte vorzustellen.

Gegründet wurde die Stiftung 1998 von Dr. Tom Wahlig aus Münster, dessen Sohn Henry selbst an HSP erkrankt ist.

Zur Ausschreibung (PDF zum Download)