Mit dem Erb-Duchenne-Preis 2017 ausgezeichnet: Prof. Dr. Stephan Zierz, Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Halle (Saale) (c) UKH
Prof. Zierz von der DGM ausgezeichnet

28. Februar 2017 – Die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke (DGM) hat am 16. Februar auf dem Kongress ihres Wissenschaftlichen Beirates in München den Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Halle (Saale) Prof. Dr. Stephan Zierz mit dem Erb-Duchenne-Preis 2017 ausgezeichnet.

Der Preis ist der höchste Preis der DGM und wird alle zwei Jahre in Anerkennung und Würdigung des jahrelangen herausragenden Einsatzes für die Erforschung von neuromuskulären Erkrankungen vergeben. Neben Zierz wurde als internationaler Preisträger Prof. Dr. Bjarne Udd aus Helsinki ausgezeichnet.

Zierz hob in seiner Dankesrede die Vielzahl seiner Mitarbeiter und die Bedeutung und das Werk seiner wissenschaftlichen Lehrer im Bereich der Neurologie, insbesondere der Myologie, hervor.