(c) Fotolia / Andres Rodriguez
Nachwuchsforschungsgruppe Kardiovaskuläre Erkrankungen

30. März 2017 – Die Corona-Stiftung im Stifterverband unterstützt über den Zeitraum von fünf Jahren bis zu zwei Nachwuchsforschungsgruppen zu kardiovaskulären Erkrankungen mit jeweils bis zu einer einer Million Euro.

Bewerben können sich junge Wissenschaftler, die die Leitung einer Gruppe übernehmen und somit für die Berufung als Hochschullehrer vorbereitet werden. Eine Facharztausbildung ist nicht Voraussetzung, jedoch eine mindestens zweijährige Postdoc-Erfahrung; die Promotion darf maximal sechs Jahre zurückliegen.

Mit dem Programm möchte die 2008 gegründete Corona-Stiftung innovative translationale Forschung fördern, insbesondere präklinische oder klinische Studien.

Bis zum 19. Mai 2017 bittet die Stiftung um Konzeptskizzen, im zweiten Schritt wird ein präzisierter Antrag gefordert.

Ausschreibung (PDF zum Download)