Die Kongress-Präsidenten des DPG/AkBoNT Kongresses 2017: Prof. Dr. Daniela Berg, Kiel, und Prof. Dr. Wolfgang Jost, Wolfach. (c) D. Berg: Universität Tübingen; W. Jost: DPG
Deutscher Parkinson-Kongress: das gesamte Spektrum der Bewegungsstörungen

7. April 2017 – Die Deutsche Parkinson Gesellschaft und der Arbeitskreis Botulinumtoxin laden von 4. bis 6. Mai in die Bäder- und Kulturstadt Baden-Baden. Der Kongress schließt erstmals alle Bewegungsstörungen ein.

Wissenschaftliche Erkenntnisse der letzten Jahre zeigen, dass klinisch unterschiedlichen Bewegungsstörungen zum Teil ähnliche Krankheitsmechanismen zu Grunde liegen. Auch die sich derzeit rasant entwickelnden neuen therapeutischen Ansätze werden bei unterschiedlichen Bewegungsstörungen genutzt. Der Jahreskongress der DPG behandelt deshalb erstmals das gesamte Spektrum der Bewegungsstörungen. Symposien und Workshops thematisieren u. a. Ataxien, choreatische Bewegungsstörungen, spastische Spinalparalysen und Tremor.

Der Deutsche Parkinson-Kongress findet zum zweiten Mal gemeinsam mit dem Deutschen Botulinumtoxin Kongress statt. Die Kongress-Präsidenten Prof. Dr. Daniela Berg (Deutsche Parkinson Gesellschaft, DPG) und Prof. Dr. Wolfgang Jost (Arbeitskreis Botulinumtoxin, AkBoNT) laden Kliniker und Wissenschaftler ein, aktuelle Themen aus den Bereichen Grundlagenwissenschaften, Diagnostik und Therapie zu diskutieren.

10. Deutscher Kongress für Parkinson und andere Bewegungsstörungen / 6. Deutscher Botulinumtoxin Kongress

Online-Registrierung zum DPG/AkBoNT Kongress 2017