Fortbildung: Charité lädt zum Neurokolloquium

30. November 2017 – Die Neurologische Klinik der Charité veranstaltet am 17. Februar 2018 ihr 24. Neurokolloquium. Der Fortbildungstag unter der Leitung von Prof. Matthias Endres steht unter dem Motto „Neurologie 2018: Was gibt es Neues?“.

Das Neurokolloquium bietet Kurzvorträge zu einem breiten Spektrum neurologischer Erkrankungen – von ALS über Schlaganfall und Migräne bis zu zerebralen Lymphomen. Außerdem soll über den Einsatz von Cannabis in der Neurologie diskutiert werden. Der Gastvortrag von Professorin Christine Heim, Direktorin des Instituts für Medizinische Psychologie der Charité, thematisiert den Zusammenhang zwischen Stress, Trauma und neurologischen sowie psychischen Erkrankungen. Die Veranstaltung wurde von der Berliner Ärztekammer mit 7 Punkten zertifiziert.

weitere Informationen

Flyer 24. Neurokolloquium