Prof. Dr. med. Stefan N. Willich übernimmt die musikalische Leitung (c) Michael Distler

11. Juli 2018 – Das Deutsche Neurologenorchester spielt am 1. November 2018 im Konzerthaus Berlin sein zweites Benefizkonzert zugunsten der Multiple Sklerose Forschung, unter der Schirmherrschaft von Christian Wulff, Bundespräsident a.D., veranstaltet durch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. und gefördert durch die Gemeinnützige Hertie-Stiftung. Karten sind ab sofort erhältlich.

Logo Final DNO 600

Das ca. 50-köpfige Ensemble des NeuroOrchesters setzt sich aus semiprofessionellen bzw. Laienmusikern zusammen, die beruflich in der Neurologie oder Neurowissenschaft tätig sind. Auf dem Programm stehen die 7. Sinfonie von Ludwig van Beethoven sowie das Doppelkonzert in a-Moll für zwei Violinen von Antonio Vivaldi. Die musikalische Leitung übernimmt Prof. Dr. med. Stefan N. Willich, Professor der Medizin an der Charité Universitätsmedizin Berlin und ehemals Rektor der Hochschule für Musik Hanns Eisler, Berlin sowie Gründer und Dirigent des World Doctors Orchestra.

Solisten sind Professor Dr. med. Klaus V. Toyka, ehemaliger Direktor der neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Würzburg, und Dr. med. Muriel Stoppe, Begründerin des NeuroOrchesters und Ärztin der Klinik und Poliklinik für Neurologie des Universitätsklinikums Leipzig.

Eintrittskarten für das zeitgleich zur Neurowoche 2018 stattfindende Konzert können über den Webshop des Konzerthauses Berlin für 15 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr erworben werden.

Online-Vorverkauf

weitere Informationen zum Orchester

Wir nutzen Cookies, um die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Sie können dem jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise und die Möglichkeit zum Opt-out finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden