Prof. Dr. Michael Forsting, Essen
Langzeit-Beobachtung von Patienten mit rupturiertem intrakraniellem Aneurysma

02. Juni 2009 – In der prospektiven, multizentrischen ISAT-Studie (International Subarachnoid Aneurysm Trial) wurden 2143 Patienten mit rupturiertem intrakraniellem Aneurysma randomisiert entweder durch operatives Clipping oder durch endovaskuläres Coiling behandelt. 2004 dieser Patienten wurden im Mittel über neun Jahre beobachtet.

In der Gruppe der Patienten mit gecoiltem Aneurysma (n=1046) zeigte sich mehr als ein Jahr nach der Therapie ein erhöhtes, wenn auch kleines Risiko für das erneute Auftreten einer Blutung gegenüber der Patientengruppe mit geclipptem Aneurysma (n=1041) (10 vs. 3 Blutungen aus dem therapierten Aneurysma). Nach fünf Jahren war das Risiko des Todes in der Gruppe mit gecoiltem Aneurysma signifikant niedriger als in der Gruppe mit geclipptem Aneurysma (11% vs. 14%). Allerdings unterschied sich der Anteil der unabhängigen Patienten in den beiden Gruppen nicht (83% vs. 82%). Verglichen mit der allgemeinen Bevölkerung war die Mortalität für Patienten mit rupturiertem Aneurysma erhöht.

Endovaskuläre Therapie auch im Langzeitverlauf von Vorteil

Prof. Dr. Michael Forsting, Direktor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie am Universitätsklinikum Essen, kommentiert die aktuelle Studie: "Die Gruppe von Andy Molyneux hat sich große Verdienste um den Vergleich der endovaskulären Therapie mit der offenen neurochirurgischen Methode erworben. Die jetzt vorliegenden Ergebnisse unterstreichen erneut, dass auch im Langzeitverlauf die endovaskuläre Therapie von Vorteil ist. Neuere Techniken – Stents oder Flow Diverter – werden die Zahl der Rekanalisierungen und damit auch die Nachblutungen in Zukunft noch weiter sinken lassen."

Quelle:

Wir nutzen Cookies, um die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Sie können dem jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise und die Möglichkeit zum Opt-out finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden