loading...
Prof. Ralf Gold (l.) und Dr. Ralf Linker (r.)
Herz-Kreislauf-Arzneien womöglich wirksam bei Multiple Sklerose

18. August 2009 – In einer Reihe von Studien mit Tiermodellen haben deutsche Neurologen neue Hinweise darauf gefunden, dass bereits verfügbare Herz-Kreislauf-Medikamente womöglich auch gegen die Multiple Sklerose (MS) wirksam sein könnten. Im experimentellen Modell, das viele Aspekte dieser chronisch entzündlichen Erkrankung des zentralen Nervensystems beim Menschen repräsentiert, konnte der Krankheitsverlauf mit den Wirkstoffen Aliskiren, Enalapril und Losartan eindeutig gelindert werden, berichtet eine Arbeitsgruppe um Dr. Ralf Linker (Foto rechts) und Prof. Ralf Gold (Foto links) von der Neurologischen Klinik St. Josef-Hospital der Ruhr-Universität Bochum (RUB)  in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift PNAS.

Wir nutzen Cookies, um die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Sie können dem jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise und die Möglichkeit zum Opt-out finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden