Drucken

Presseservice auf dem DGN-Kongress

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns über Ihr Interesse am 92. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie und hoffen, Sie auch vor Ort begrüßen zu dürfen.

Hier finden Sie alle notwenigen Informationen:

Akkreditierungsrichtlinien

Die DGN bietet ausgewiesenen hauptberuflichen Journalisten die Möglichkeit, den Jahreskongress kostenlos zu besuchen.

Voraussetzungen für die Akkreditierung

Eine Akkreditierung erfolgt ausschließlich zum Zwecke der journalistischen Berichterstattung. Beim Akkreditierungsantrag ist daher ein Nachweis der journalistischen Tätigkeit zu erbringen. In der Regel ist der Nachweis durch die Vorlage eines gültigen Presseausweises erbracht, die DGN behält sich jedoch vor, den Nachweis der journalistischen Tätigkeit trotz Vorlage eines gültigen Presseausweises zu prüfen (z.B. durch Vorlage eigener journalistischer Arbeiten aus den letzten drei Monaten).

Nicht akkreditiert werden: Anzeigen- oder Marketingleiter sowie PR-Verantwortliche bzw. Pressesprecher aus Unternehmen und Vertreter von PR-Agenturen. Wenden Sie sich bitte für einen Mitarbeiterausweis an das Unternehmen, für das Sie arbeiten.

Die Akkreditierung ist personengebunden und nicht übertragbar.

Was umfasst die Akkreditierung?

Mit der Akkreditierung haben Sie Zugang zum wissenschaftlichen Programm, zum DGN-Forum, zur Fachausstellung sowie zum Pressezentrum und den Pressekonferenzen. Ein Besuch von Veranstaltungen der beteiligten Industrieunternehmen (z.B. Industrieveranstaltungen, Pressekonferenzen der Industrie) ist in der DGN-Presseakkreditierung nicht enthalten.


So akkreditieren Sie sich

Wenn Sie die Akkreditierungsvoraussetzungen erfüllen, senden Sie uns einfach eine Mail mit Kopie (jpg, tif) Ihres Presseausweises und Ihren Kontaktdaten: . Nach Prüfung erhalten Sie eine Akkreditierungsbestätigung.

Nach der Akkreditierung erlauben wir uns, zu Ihnen Kontakt aufzunehmen, um Sie auf Pressetermine, neue Pressemeldungen etc. hinzuweisen. Diesen Kongressnewsletter können Sie jederzeit auf Wunsch abbestellen.

 

Foto-/Drehgenehmigung

Foto-, Film- und Video- sowie Tonaufnahmen auf dem Kongressgelände, die über den privaten Gebrauch hinausgehen, erfordern die vorherige schriftliche Genehmigung durch die Kongresspressestelle der DGN. Bitte nutzen Sie zur Beantragung einer Drehgenehmigung dieses Formular.

 

Termine

Auftaktpressekonferenz
Mittwoch, 25.09.2019, 11:00 – 12:00 Uhr
Pressezentrum

Themen und Referenten

  • Eingangsstatement zur Personalisierten Neurologie/ Prof. Dr. Christine Klein, Lübeck, DGN-Präsidentin

  • Personalisierte Therapien bei Epilepsien u. anderen paroxysmalen Erkrankungen/ Prof. Dr. Holger Lerche, Tübingen, Kongresspräsident

  • Personalisierte therapeutische Hirnstimulation/ Prof. Dr. Ulf Ziemann, Tübingen, Kongresspräsident

  • Personalisierter Therapie bei neurodegenerativen Erkrankungen/ Prof. Dr. Thomas Gasser, Tübingen, Kongresspräsident

  • Personalisierte Therapie in der Neuroonkologie/ Prof. Dr. Dr. Ghazaleh Tabatabai, Tübingen, Kongresssekretärin

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fachpressekonferenz
Freitag, 27.09.2019, 10:00 – 11:30 Uhr
Pressezentrum

Themen und Referenten

  • Demenz und Neurodegeneration/ Prof. Dr. Richard Dodel, Essen

  • Bewegungsstörungen (Morbus Parkinson)/ Prof. Dr. Günter U. Höglinger, Hannover

  • Neuroimmunologie/ PD Dr. Harald Prüß, Berlin

  • Schlaganfall/ Prof. Dr. Götz Thomalla, Hamburg

  • Kopfschmerz und Schmerz/ Prof. Dr. Hans-Christoph Diener, Essen

  • Neurogenetik/ Prof. Dr. Thomas Gasser, Tübingen

 

Disclaimer zum Heilmittelwerbegesetz

Als Journalist erhalten Sie auf dem Kongress unweigerlich Informationen, die laut Heilmittelwerbegesetz nur Fachkreisen zugänglich sein dürfen, zum Beispiel die Handelsnamen von verschreibungspflichtigen Medikamenten. Daher müssen wir Sie darauf hinweisen, dass Sie diese Informationen in Ihren Publikationen nicht außerhalb von Fachkreisen verbreiten dürfen.

Presseeinladung

Neurologie-Kongress in Stuttgart bietet ein breites Spektrum an spannenden Medienthemen

29.07.2019 – Forschungsthemen mit Nachrichtenwert, Experteninterviews und Hintergrundgespräche: Der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) vom 25. - 28. September 2019 in Stuttgart bietet Journalisten die Möglichkeit, sich neurologische Themen zu erschließen und sie zu vertiefen. Besonderer Themenschwerpunkt des Kongresses ist die „personalisierte Neurologie“. Informiert wird darüber hinaus über bekannte Indikationen wie Schlaganfall, Demenz, M. Parkinson, Kopfschmerzen, Nervenschmerzen, Multiple Sklerose, ALS, Epilepsie, Meningitis oder Muskelkrämpfe, aber auch über seltene neurologische Erkrankungen. In zwei Pressekonferenzen stellen unabhängige DGN-Experten neueste Forschungshighlights vor.

Presseeinladung als PDF

Die Neurologie ist die Schlüsselmedizin des 21. Jahrhunderts: Kaum ein anderes medizinisches Fach hat in den vergangenen Jahren so viele Innovationen hervorgebracht – und dieser Trend setzt sich fort. Zunehmend erhält die Präzisionsmedizin Einzug in das Fach, das Verständnis der molekularen Prozesse bei der Entstehung verschiedener neurologischer Krankheiten ermöglicht die Entdeckung neuer Therapie-Targets und Entwicklung zielgerichteter Behandlungsansätze. Einige neurologische Krankheiten, die bisher als unheilbar galten, können heute schon wirksam behandelt werden und es besteht die Hoffnung, dass für weitere Erkrankungen neue, zielgerichtete Therapien gefunden werden. Die zunehmende Personalisierung der Neurologie zeigt sich aber auch in einem differenzierteren Verständnis neurologischer Erkrankungen. Beispielsweise weiß man heute, dass es nicht „den“ Morbus Parkinson gibt, der bei allen Patienten gleich zu behandeln ist, sondern verschiedene Erscheinungsformen, die unterschiedlicher Therapieansätze bedürfen.

Differenzierte Therapien und neue Behandlungsansätze sind wichtig, denn neurologische Krankheiten nehmen zu. Die im Frühjahr dieses Jahres publizierte „Global Burden of Disease Studie 2016“ [1] zeigte, dass neurologische Erkrankungen weltweit die häufigste Ursache für verlorene „gesunde“ Lebensjahre und die zweithäufigste Todesursache darstellten. Da viele neurologische Krankheiten vermehrt im Alter auftreten, muss vor dem Hintergrund des demographischen Wandels noch mit einem Anstieg der Patientenzahl gerechnet werden.

Social Media

Unter #dgnkongress twittert die DGN alle wichtigen Informationen und Termine – vor und während des Kongresses – für Besucher, Journalisten und alle weiteren Interessierten. Folgen Sie dem DGN-Twitter-Kanal und teilen auch Sie Ihre persönlichen Eindrücke und journalistischen Ergebnisse.

 

Kongressnewsletter

Wenn Sie unseren Kongressnewsletter mit tagesaktuellen Informationen, Pressemeldungen etc. beziehen möchten, senden Sie einfach eine Mail an (Betreff Kongressnewsletter). Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

 


92. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
25. – 28. September 2019, Stuttgart
ICS – Internationales Congresscenter Stuttgart
www.ics-stuttgart.de

© Deutsche Gesellschaft für Neurologie