Neurowoche 2014 in München: Schon angemeldet?

Welche Fortschritte gibt es bei der Alzheimer-Demenz, die weltweit rasant zunimmt? Wie lässt sich Parkinson schon vor den ersten markanten Symptomen erkennen und vielleicht bald therapieren? Was macht die Behandlung von Multipler Sklerose plötzlich so erfolgreich?

Pressemitteilung zum Download

Auf der Neurowoche 2014 treffen sich vom 15. bis 19. September bis zu 7000 Experten für Gehirn und Nerven, um sich über die medizinischen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in der Neuromedizin auszutauschen – nutzen Sie diese Gelegenheit für authentische Gespräche und Interviews mit den führenden Köpfen der deutschen und internationalen Neuromedizin. Der größte neuromedizinische Kongress Europas findet nur alle vier Jahre statt. Er bündelt fächerübergreifend die Erkenntnisse aus Neurologie, Neuropädiatrie, Neuropathologie und -anatomie, Neurochirurgie sowie Neuroradiologie und bietet Ihnen vielfältige Impulse und Ansprechpartner für Ihre journalistische Arbeit.

Journalisten der Fach- und Publikumspresse können sich hier online für die Neurowoche 2014 akkreditieren und für die exklusiven Presseveranstaltungen anmelden:

Auftaktpressekonferenz: Neuromedizin – Gesundheit für alle Generationen!
Dienstag, 16. September 2014, 09.00 bis 10.00 Uhr
Die Neurowoche und ihre Bedeutung für die Gesundheit des Gehirns. Mit dem Koordinator der Neurowoche, Prof. Wolfgang H. Oertel, und weiteren führenden Vertretern der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), der Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP), der Gesellschaft für Neuroanatomie und Neuropathologie (DGNN).
Anschließend Verleihung des Deutschen Journalistenpreises Neurologie auf der Eröffnungsveranstaltung, unter anderem mit Keynote Lectures des Generationenforschers Prof. Bernd Raffelhüschen zu den Auswirkungen des demografischen Wandels auf unser Gesundheitssystem und des Schlaganfall-Experten Prof. Werner Hacke.

Fachpressekonferenz  
gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC)
Mittwoch, 17. September 2014, 10.30 bis 11.30 Uhr
•    Update Multiple Sklerose: Neues zu Forschung und Therapie
•    Interdisziplinäres Update Schlaganfall: Ergebnisse der großen Schlaganfallstudien
•    Update Neurochirurgie: Neuroonkologie und degenerative Wirbelsäulen-Erkrankungen

Publikumspressekonferenz
Donnerstag, 18. September 2014, 13.00 bis 14.00 Uhr
•    Dauerkoma: Kämpfen oder sterben lassen? Neue Fragen zur Patientenverfügung
•    Neue Zellen im alten Gehirn: Hirnforschung mit Methoden aus der Archäologie
•    Games for Health: Videospiele als Therapie bei neurodegenerativen Erkrankungen
•    Waisen der Neurologie: 1000 seltene Krankheiten – ihre Erforschung, ihre Behandlung

Änderungen vorbehalten. Ständig aktualisierte Informationen: www.dgn.org/presse

Daten und Fakten zur Neurowoche

Die Neurowoche 2014 ist mit bis zu 7000 Teilnehmern verschiedener neuromedizinischer Fachdisziplinen, darunter auch mehrere Hundert Assistenzärzte und Studierende der Humanmedizin, mehr als 800 Vorträgen im wissenschaftlichen Programm und in der Fortbildungsakademie, 650 Postern, 14 Veranstaltungsräumen und einer Gesamtfläche von 17.000 Quadratmetern der größte interdisziplinäre Kongress der deutschsprachigen klinischen Neuromedizin und einer der drei größten Neuromedizin-Kongresse weltweit.

Die Neurowoche wird von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) veranstaltet. Beteiligt sind weiterhin die Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP), die Deutsche Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie (DGNN) sowie die Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) und die Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR).

Jetzt registrieren
Als Journalistin oder Journalist können Sie sich online für die Neurowoche akkreditieren, schon im Vorfeld Interviews mit Experten oder Patienten vereinbaren und einen Aufnahmeraum reservieren. Hier geht's zur Anmeldung.

Medienkontakt:

Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
c/o albertZWEI media GmbH
Englmannstraße 2, 81673 München
Tel.: +49 (0)89-46 14 86 22, E-Mail:

Aktuelle Presseinformationen, einen Bilder-Service, Termine der Pressekonferenzen sowie Informationen über die DGN und den Kongress finden Sie unter www.dgn.org/presse.
 

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN) 
sieht sich als neurologische Fachgesellschaft in der gesellschaftlichen Verantwortung, mit ihren mehr als 7500 Mitgliedern die neurologische Krankenversorgung in Deutschland zu sichern. Dafür fördert die DGN Wissenschaft und Forschung sowie Lehre, Fort- und Weiterbildung in der Neurologie. Sie beteiligt sich an der gesundheitspolitischen Diskussion. Die DGN wurde im Jahr 1907 in Dresden gegründet. Sitz der Geschäftsstelle ist seit 2008 die Bundeshauptstadt Berlin.
www.dgn.org

1. Vorsitzender: Prof. Dr. med. Martin Grond
2. Vorsitzender: Prof. Dr. med. Wolfgang H. Oertel
3. Vorsitzender: Prof. Dr. med. Ralf Gold
Geschäftsführer: Dr. rer. nat. Thomas Thiekötter

Geschäftsstelle
Reinhardtstr. 27 C, 10117 Berlin, Tel.: +49 (0) 30 531437930, E-Mail: 

Ansprechpartner für die Medien 
Frank A. Miltner, Tel.: +49 (0) 89 461486-22, E-Mail: 

Pressesprecher der DGN: Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener, Essen

Wir nutzen Cookies, um die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Sie können dem jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise und die Möglichkeit zum Opt-out finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden