Liegt in diesen Tagen in den Postfächern der rund 9000 Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Neurologie: DGNeurologie, die neue Zeitschrift und das neue Publikationorgan der DGN. (c) albertZWEI media

20. September 2018 – Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) stellt zur Neurowoche 2018 in Berlin (www.neurowoche.org) ihr neu gegründetes, exklusives Publikationsorgan vor. Die Fachzeitschrift DGNeurologie erscheint im Verlag Springer Medizin und richtet sich an niedergelassene und klinisch tätige Neurologen. Das zweimonatlich erscheinende Heft liefert Mitgliedern der DGN exklusiv einen kompakten und praxisorientierten Überblick über wichtige Themen der deutschen Neurologie und ist auch online sowie als E-Paper erhältlich.

Pressemitteilung zum Download

„Eine Publikation, die Wissen auf hohem Niveau speziell für Ärztinnen und Ärzte in der Neurologie praxisorientiert bündelt und konkrete Handlungsempfehlungen liefert, hat in der Fachzeitschriftenlandschaft bisher gefehlt“, sagt Professor Peter Berlit, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und Schriftleiter der DGNeurologie.
Mit der Neugründung will die Fachgesellschaft ihre über 9000 Mitglieder bei der täglichen Arbeit unterstützen.
„Die DGNeurologie zeigt unser Fach so, wie es ist: jung, frisch, innovativ und als Schlüsselmedizin des 21. Jahrhunderts“, so Professor Gereon R. Fink, Präsident der DGN.

Die DGNeurologie informiert über neue Entwicklungen in Klinik und Praxis, berufsrelevante Themen sowie rechtliche Fragen. Sogenannte SOPs (Standard Operating Procedures) bieten einen direkten Nutzen für die ärztliche Arbeit in Klinik und Praxis. Ausgewählte neue Leitlinien der DGN für Diagnostik und Therapie werden in der neurologischen Fachzeitschrift vorgestellt. Sie zeigen Entscheidungs- und Handlungsoptionen auf und geben die beste verfügbare Evidenz wieder. In der ersten Ausgabe steht die neue Vaskulitis-Leitlinie im Mittelpunkt, die beispielhaft für die Interdisziplinarität in der Neurologie steht. Die DGNeurologie bietet außerdem zertifizierte Fortbildungsbeiträge mit der Möglichkeit, CME-Punkte zu erwerben, sowie spannende und lehrreiche Fallberichte. Die neue Zeitschrift unterstützt den Arzt darüber hinaus mit juristischen Tipps. Die Rubrik „Scientific News“ fasst internationale Publikationen zusammen und bewertet sie. Berichte über die fachliche und politische Arbeit der DGN sowie ein Neuro-Quiz komplettieren jede Ausgabe.

Um dem breiten und abwechslungsreichen Themenspektrum gerecht zu werden, besteht das Herausgebergremium aus einem Board mit hohem Frauenanteil und vielseitiger Expertise: vom Assistenzarzt bis zum Ordinarius – vom niedergelassenen Facharzt bis zum erfahrenen Oberarzt und Wissenschaftler.

 Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
c/o albertZWEI media GmbH, Oettingenstraße 25, 80538 München
Tel.: +49 (0)89 46148622, Fax: +49 (0)89 46148625
E-Mail:

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN) 
sieht sich als neurologische Fachgesellschaft in der gesellschaftlichen Verantwortung, mit ihren rund 9.000 Mitgliedern die neurologische Krankenversorgung in Deutschland zu sichern. Dafür fördert die DGN Wissenschaft und Forschung sowie Lehre, Fort- und Weiterbildung in der Neurologie. Sie beteiligt sich an der gesundheitspolitischen Diskussion. Die DGN wurde im Jahr 1907 in Dresden gegründet. Sitz der Geschäftsstelle ist Berlin.
www.dgn.org

Präsident: Prof. Dr. med. Gereon R. Fink
Stellvertretende Präsidentin: Prof. Dr. med. Christine Klein
Past-Präsident: Prof. Dr. med. Ralf Gold
Generalsekretär: Prof. Dr. med. Peter Berlit
Geschäftsführer: Dr. rer. nat. Thomas Thiekötter

Geschäftsstelle
Reinhardtstr. 27 C, 10117 Berlin, Tel.: +49 (0)30 531437930, E-Mail: 

Pressesprecher der DGN: Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener, Essen

Wir nutzen Cookies, um die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Sie können dem jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise und die Möglichkeit zum Opt-out finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden