Preisverleihung 2012, v.l.n.r.: Prof. Wolfgang Oertel, Dr. Anneli Peters, Prof. Ralf Gold (c) DGN/S.Bratulic

Seit 2012 vergeben die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) und das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) den Multiple Sklerose Preis der Eva und Helmer-Christoph Lehmann Stiftung. Eine Ausschreibung erfolgt alle zwei Jahre in Jahren mit gerader Jahreszahl und endet am 15.7.

Bewerberinnen und Bewerber für diesen mit 5000 EUR dotierten Nachwuchsforschungspreis sollten unter 35 Jahre sein und als junge Wissenschaftler originelle Forschungsarbeiten im Bereich der Multiplen Sklerose geleitet haben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Arbeiten mit translationalem Therapiecharakter, die zu einer hochrangigen Publikation geführt haben. Das Preiskomitee setzt sich aus international renommierten deutschsprachigen Neurologen zusammen.

zur Ausschreibung 2018

Preisträger


A. Peters, Boston/USA
2012 in Hamburg

T. Schneider-Hohendorf, Münster
2014 in München

K. Göbel, Münster
2016 in Mannheim