Drucken

Das Romberg-Glas wird jährlich von der Kommission 1.1.12 Leitende Krankenhausärzte an neurologische Chefärzte verliehen, die über die klinische Arbeit hinaus wesentliche Verdienste um die Deutsche Neurologie erworben haben. Der Preis wird seit 2004 jeweils auf dem Treffen der Leitenden Krankenhausneurologen in Kassel verliehen.

Preisträger


M. Stöhr, Augsburg, 2004
O. Busse, Minden, 2005
R. Hagenah, Lübeck, 2006
R.W.C. Janzen, Bad Homburg, 2006
J. Jörg, Wuppertal, 2007
K. Lowitzsch, Ludwigshafen, 2008
R. Schiffter, Berlin, 2009
B. Holdorff, Berlin, 2009
H.W. Kölmel, Erfurt, 2010
M. Mumenthaler, Zürich/Schweiz, 2011
P. Wolf, Dianalund/Dänemark, 2013
G.-M. von Reutern, Bad Nauheim, 2014
A. Müller-Jensen, Hamburg, 2015
B. Widder, Günzburg, 2016
V. Schuchardt, Lahr-Ettenheim, 2017
H. Wiethölter, Stuttgart, 2017
A. Ferbert, Kassel, 2018
H. Buchner, Recklinghausen, 2019

© Deutsche Gesellschaft für Neurologie