logo thiemann stiftung 500


Die "Thiemann-Fellowship in der DGN" soll einer besonders qualifizierten Nachwuchswissenschaftlerin oder einem besonders qualifizierten Nachwuchswissenschaftler aus der Parkinson-Forschung ermöglichen, an einer Universität oder einem ausgewiesenen Forschungszentrum im In- oder Ausland einen wichtigen Beitrag zur Erforschung dieser neurodegenerativen Krankheit zu leisten.

Die maximale Summe des projektgebundenen, jährlich vergebenen Förderpreises beträgt 50.000 Euro und ist auf ein Jahr begrenzt, die Bewerberinnen und Bewerber dürfen nicht älter als 40 Jahre sein.

Die Jury setzt sich aus dem Vorstand und dem wissenschaftlichen Beirat der Stiftung zusammen.

Zur Ausschreibung Thiemann-Fellowship 2018

Preisträger


A. Horn, Berlin, 2015 in Düsseldorf
H. S. Dafsari, Köln, 2016 in Mannheim
L. de Boni, Bonn, 2017 in Leipzig