Eine aktuelle, in „The Lancet“ publizierte, prospektive, randomisierte Phase-2-Studie zeigte die Überlegenheit der Dreifachkombination aus Interferon beta-1b plus Lopinavir/Ritonavir plus Ribavirin gegenüber Lopinavir/Ritonavir in Monotherapie. In der Studie wurden keine relevanten Sicherheitsbedenken beobachtet. 

Als vielversprechend bei schweren COVID-19-Verläufen erwies sich in einer kleinen Studie an 20 Patienten der Einsatz von Tocilizumab.

Die an sechs Kliniken in Hong Kong durchgeführte Studie [1] randomisierte insgesamt 127 Patienten (2:1). Die Dreifachkombinationsgruppe erhielt über 14 Tage alle 12 Stunden 400 mg Lopinavir und 100 mg Ritonavir, 400 mg Ribavirin sowie drei Gaben von 8 Millionen internationalen Einheiten von Interferon beta-1b, während die Kontrollgruppe 14 Tage lang mit 400 mg Lopinavir und 100 mg Ritonavir (alle 12 Stunden) versorgt wurde. Die Therapie wurde frühzeitig im Erkrankungsverlauf gegeben, im Median lagen nur fünf Tage zwischen Symptombeginn und Therapiestart. Im Vergleich zeigte sich, dass die Patienten, die mit der Dreifachkombination behandelt wurden, schneller einen negativen Nasopharynx-Abstrich erreichten (im Median 7 Tage vs. 12 Tage; p= 0,001). Nebenwirkungen (Übelkeit und Durchfall) traten in beiden Gruppen gleich häufig auf und waren selbstlimitierend.

Eine kleinere Studie [2] untersuchte die Wirksamkeit von Tocilizumab, einem monoklonalen Antikörper gegen den Interleukin-6-Rezeptor, der zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis und der Riesenzellarteriitis zugelassen ist. Zugrundeliegende Rationale war, dass eine schwerwiegende COVID-19 Erkrankung einen Zytokinsturm auslöst, T-Zellen und Makrophagen also ungehindert Zytokine ausschütten, darunter Interleukin-6, das durch Tocilizumab unwirksam gemacht wird. Die Theorie schien aufzugehen: Von den 20 Patienten, die zu Beginn alle eine Sauerstofftherapie benötigten, konnte nach fünf Tagen der Sauerstoffbedarf bei 15 gesenkt werden, ein Patient kam ganz ohne Sauerstoff aus. Der Lymphozytenspiegel sank bei über der Hälfte der Patienten nach fünf Tagen auf Normalwerte und erhöhte CRP-Werte erniedrigten sich bei fast 85% der Patienten signifikant. Alle Patienten konnten im Durchschnitt 15 Tage nach Therapiebeginn entlassen werden.

[1] Fan-Ngai Hung I et al. Triple combination of interferon beta-1b, lopinavir–ritonavir, and ribavirin in the treatment of patients admitted to hospital with COVID-19: an open-label, randomised, phase 2 trial. The Lancet 2020, Published: May 08, 2020; DOI: https://doi.org/10.1016/S0140-6736(20)31042-4

[2] Xu X, Han M, Li T et al. Effective treatment of severe COVID-19 patients with Tocilizumab. NAS May 19, 2020 117 (20) 10970-10975; first published April 29, 2020. https://doi.org/10.1073/pnas.2005615117